books

Cover des Buchs Flow

Rezension über ein Buch von Harald Philipp und Simon Sirch; Flow macht glücklich; das ist zumindest eine plausible Erklärung für das Grinsen, das den meisten Mountainbikern im Gesicht steht, wenn sie auf den Trails entgegenkommen. Dieses Phänomen untersuchen die beiden Autoren Harald Philipp aus der Sicht als bikender Bergsteiger und Simon Sirch aus der Sicht als Sportwissenschaftler, Coach und Erlebnispädagoge. Außerdem gibt es da noch sehr viele sehr schöne Bilder von namhaften Fotografen wie Manfred Stromberg, Tom Brause, Colin Stewart und Sebastian Doerk. Ich sehe das Buch aus der Sicht eines Mountainbikers, der das erzählte nachempfinden kann und nun eine Erklärung bekommt. Ich denke mir aber, dass das Buch auch für nicht-Mountainbiker erklärt, was so faszinierend am Mountainbiken und am Flow ist.

Artikel lesen scroll to top

1. Definition von Flow

Seite aus Flow

„Flow ist das völlige Aufgehen im Moment, wenn innere Motivation, äußere Herausforderung und eigenes Können im Gleichgewicht sind.“ (Flow, Seite 6)

Das Buch schildert nicht nur einen Zustand, sondern leitet an, diesen zu erreichen: energy flows where the attention goes. „Wer lernt, seine Aufmerksamkeit zu lenken, vergeudet keine Minute seines Lebens.“ (Flow, Seite 27)

An das Thema nähern sich die beiden Autoren von vielen verschiedenen Seiten:

  • Was hat Flow mit Wagnis zu tun?
  • Sich auf zwei Rädern vom Alltag befreien?
  • Mountainbiken weckt das Kind in Dir
  • Lernen, Hindernisse zu überwinden
  • ohne Druck zur Bestleistung
  • gemeinsam Biken ergibt mehr Flow
  • Folge dem Fluss zu magischen Orten
  • Flow ist mehr als Mountainbiken

scroll to top

2. wissenschaftlich untermauert

Seite aus Flow

Immer wieder wird im Buch erlebtes wissenschaftlich untermauert. Zum Beispiel wenn Steven Kotler herangezogen wird: „Neurologisch betrachtet fliegt ein Mensch im Flow an der Schallmauer zur nächsten Höchstleistung.“ (Flow, Seite 93) Oder wenn vom shared Flow des Victor Turner erzählt wird. 

Der Leser erfährt immer wieder, dass die Autoren den Flow erleben und den Zustand gut kennen: „Beim Befahren des Weges wird Unsicherheit in Sicherheit umgewandelt. Die Ungewissheit löst sich auf, die Spannung fällt ab. Es kommt gewissermaßen zur Sättigung, zum Orgasmus, zum Flow.“ (Flow, Seite 40)

„In der Bewegungstechnik liegt ein Schlüssel für mehr Flow. Je besser ich die Bewegungen beherrsche, desto runder, präziser und leichter werden sie.“ (Flow, Seite 131)

scroll to top

3. mehr als nur Mountainbiken

Seite aus Flow

Das Buch geht für mich über das Mountainbiken hinaus und die Erkenntnisse über den Flow lassen sich bestimmt auch auf andere Bereich übertragen. „Wenn Du zutiefst im Moment aufgehst, bist du nicht nur im Flow-Kanal. Dann bist du nicht nur im Fluss, du bist der Fluss." (Flow, Seite 137)

Am Ende des Buchs wird auf zwei Links zu zwei Filmen verwiesen: Granny MacAsskick - Uta Philipp (https://vimeo.com/111729105) und Via Ferrata (https://vimeo.com/126415912). Beide veranschaulichen und untermauern noch einmal worum es geht: Flow.

Amazon Link zum Buch

scroll to top